VSG Basel 1906

cropped-VSG-Logo-1.jpgVorstand
Aktivmitglieder
Passivmitglieder
Statuten
Kontoinfo

Wer ist die VSG?

Die VSG, oder „Verainigty Schnitzelbangg-Gsellschaft“, ist die älteste Schnitzelbank-Gesellschaft von Basel. Sie wurde 1906 unter dem Namen „VSGB“ gegründet – das „B“ stand dabei für „Basel“.

Da die Fasnacht damals in der Innerstadt noch kaum stattfand, trat sie, wie später auch die beiden anderen Gesellschaften BSG und Comité, in den Restaurants der Aussenquartiere auf. Erst viel später fasste die VSGB auch in der Innerstadt Fuss. 1986, beim 80-jährigen Jubiläum wurde dann beschlossen, die Aussenquartiere ganz aufzugeben. Gleichzeitig entschied man sich auch für den heutigen Namen VSG und man änderte das Logo.

Zwar ist die VSG mit 40 – 50 Aktiven mitgliedermässig die kleinste der grossen drei Schnitzelbank-Gesellschaften, aber das ist durchaus nicht ganz unerwünscht. Eine freundschaftliche Atmosphäre und die Möglichkeit zu gegenseitigem Umgang auch ausserhalb der Fasnacht sind uns wichtig. Dementsprechend finden auch während des Jahres verschiedene Anlässe statt, die man als Aktiv- oder Passivmitglied besuchen kann, wie z.B. der jährliche Grillplausch oder der Niggi-Näggi-Abend.

Seit 2015 ist das Restaurant Weiherhof in Basel das Stammlokal der VSG.

Gleichzeitig bemüht sich die VSG mit einer sogenannten „Bankkommission“, die aus altgedienten Bänklern mit viel Erfahrung besteht, die Qualität ihrer Bänke immer weiter zu fördern und, wo nötig, Hilfestellung zu leisten. So dass die Fasnacht jedes Jahr wieder aufs Neue zu einem Genuss für Aktive und Zuhörer wird.

Wer Interesse daran hat, selbst einmal Verse zu schmieden, Helgen zu malen oder sonst aktiv mitzumachen, ist bei uns immer willkommen. Auch kommt es immer wieder vor, dass ein bestehender Bank Verstärkung sucht, so dass sich bestimmt für jeden eine Möglichkeit bietet, um diese ganz spezielle Art der Fasnacht mitzuerleben.

Haben wie Ihr Interesse geweckt? Wenn ja, melden Sie sich bei unserem Präsidenten.

Ihre VSG

Aktivi Bängg